Wanderung am Pferdeeisenbahnweg Wullowitz

Fast vierzig Personen nahmen am 25. Juni an der Wanderung entlang der Pferdeeisenbahntrasse in Edlbruck, Eisenhut, Hiltschen und Dorf Leopoldschlag teil. Es war die erste gemeinsame Aktivität der naturbegeisterten Junggebliebenen seit dem durch Corona erzwungenen Stillstand des Vereinslebens. Gleich zu Beginn machte der Vorsitzende Herbert Stummer die TeilnehmerInnen darauf aufmerksam, dass der Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen nach wie vor größte Bedeutung zukommt, und Organisator Peter Kreuzberger sorgte auch unterwegs immer für den richtigen Abstand. Alle waren sich einig: So eine Wanderung, mit Besonnenheit und Rücksicht aufeinander, ist ein tolles Erlebnis. Und man kann den Kopf von den Ängsten und Sorgen der letzten Monate befreien. „Genau das ist es, was sich die Leute auch vom Verein wünschen“, so der Vorsitzende Herbert Stummer.

Hier geht's zu den Fotos

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok